Nikolaus Habjan inszeniert „Faust“

Februar 4, 2016 in Tipps

VON MICHAELA MOTTINGER

Ein Spiel mit Puppen im Grazer Next Liberty

"Faust" Klaus Huhle mit Mephisto-Puppe Bild: Lupi Spuma

Bei den Proben: „Faust“ Klaus Huhle mit seinem Mephistopheles
Bild: Lupi Spuma

Nikolaus Habjan inszeniert Goethes Welttragödie. Mit Charakterdarsteller Klaus Huhle als Faust, Puppenspielerin Manuela Linshalm als Mephistopheles und dem Ensemble des Grazer Next Liberty. Premiere ist am 12. Februar. Für die Bühne ist Jakob Brossmann verantwortlich, der zuletzt für seinen Dokumentarfilm „Lampedusa im Winter“ mit dem Österreichischen Filmpreis ausgezeichnet wurde (Interview und Rezension: www.mottingers-meinung.at/?p=15764).

www.nextliberty.com

nikolaushabjan.com

Wien, 4. 2. 2016

Next Liberty: Die kleine Hexe

Dezember 2, 2013 in Tipps

VON MICHAELA MOTTINGER

Otfried Preußlers Kinderklassiker in Graz

Die kleine Hexe Bild: (c) Handmaids Berlin

Die kleine Hexe
Bild: (c) Handmaids Berlin

Ab 6. Dezember gibt es im Grazer „Next Liberty“ das Puppen-Schauspiel „Die kleine Hexe“ als Gastspiel der Berliner Kompanie Handmaids auf der Bühne zu erleben. Die kleine Hexe hat Ärger! Es ist ihr sehnlichster Wunsch, zusammen mit den großen Hexen bei der Walpurgisnacht auf dem Blocksberg zu tanzen, aber mit ihren 127 Jahren ist sie einfach noch zu jung dafür. Obwohl ihr treuer Freund und Mitbewohner, der sprechende Rabe Abraxas, heftig dagegen protestiert, versucht sie, sich heimlich den anderen Hexen anzuschließen – und wird prompt von ihrer Muhme Rumpumpel erwischt. Der Hexenrat stellt sie vor die Wahl: Im nächsten Jahr darf die kleine Hexe nur dann mittanzen, wenn sie bis dahin gelernt hat, eine gute Hexe zu werden. Nun heißt es also ein Jahr lang üben, brav sein, keinen Schabernack mehr treiben, nur noch Gutes tun. Eine große und spannende Aufgabe für die kleine Hexe – ob sie diese schwierige Prüfung bestehen und dem alten Hexenrat zeigen kann, was eine „gute Hexe“ tatsächlich ausmacht? Die Berliner Puppenspielerin Sabine Mittelhammer und die Handmaids bringen Otfried Preußlers wunderbares Kinderbuch als Mischung aus Schauspiel und Figurentheater mit viel Humor und Liebe zum Detail auf die Bühne des Next Liberty, die einen zauberhaften Theaterspaß für die ganze Familie garantiert. Ab 4 Jahren.

Ab 8. Dezember verkürzt auch heuer wieder die musikalisch-spritzige Bühnenversion des weltberühmten Charles-Dickens-Klassikers „Eine Weihnachtsgeschichte“ die Wartezeit auf das große Fest. Robert Persché und ein hinreißendes Ensemble erzählen in ihrer witzigen Bearbeitung  die Erlebnisse von Ebenizer Scrooge, dem sein Geld das Wichtigste und Weihnachten zuwider ist. In der Nacht vor dem großen Familienfest erscheint dem Geschäftsmann der Geist seines ehemaligen Teilhabers, der ihn zur Menschlichkeit gemahnt und ihm die Geister der vergangenen, der gegenwärtigen und der zukünftigen Weihnacht schickt. Diese weisen ihn auf ihre zuckersüße, bitterböse, rockende oder mystische Weise darauf hin, worauf es im Leben wirklich ankommt. Diese geballte Ladung an Fantasie, Humor und Romantik, der sich weder der unterkühlte Scrooge noch das Publikum entziehen können, garantiert eine absolut vergnügliche und intensive Theaterstunde für die ganze Familie und steigert die Vorfreude auf das große Fest. Mit: Carola Gartlgruber, Christa Schreiner, Janos Mischuretz, Stefan Moser und Martin Plass.

Mit der Theatersternschnuppe am 14. und 21. Dezember gibt es ein ganz besonderes Weihnachtsspecial:  Die spiel- und schreibbegeisterten Kinder aus den Next Liberty-Spielclubs präsentieren deren liebste bzw. eigene Weihnachts-, Winter- und Adventgeschichten und laden zum gemeinsamen vorweihnachtlichen Lauschen, Mitmachen, Punschtrinken und Kekseessen ein.

www.nextliberty.com

Wien, 2. 12. 2013