Albertina modern: The Face. Avedon bis Newton

Juli 31, 2022 in Ausstellung

VON MICHAELA MOTTINGER

Starfotografen fotografieren Stars

Franz Hubmann: Marc Chagall (1887-1985), 1957, Abzug 1999 | Albertina, Wien – Schenkung Sammlung Helmut Klewan © Franz Hubmann / brandstaetter images / picturedesk.com

Die Ausstellung „The Face“ in der Albertina modern zeigt ausgewählte Werke zeitgenössischer Porträtfotografie aus der Sammlung der Albertina. Die Fotografien von internationalen und nationalen Künstlerinnen und Künstlern zeigen, wie facettenreich das Thema Porträt sein kann: Der Bogen reicht von eindringlichen Bildnisstudien berühmter Persönlichkeiten über Porträtaufnahmen von Kunstschaffenden in ihren Ateliers bis hin zu Arbeiten, die sich mittels serieller Aufnahmen eingehend mit den Porträtierten und ihrem Lebensumfeld auseinandersetzen.

Über die gezeigten Fotografien werden Themen wie kulturelle Identität, persönliche Beziehungen, diverse Lebenswelten aber auch Fragen der Herkunft und des eigenen Ichs verhandelt. Mit Werken unter anderem von Nancy Lee Katz, Richard Avedon, Gottfried Helnwein, Chuck Close und Franz Hubmann.

Zu sehen bis 6. November.

www.albertina.at

27. 7. 2022

Gottfried Helnwein: Michael Jackson, Köln, 1988 | Albertina, Wien © Gottfried Helnwein / Bildrecht, Wien 2022

Gottfried Helnwein: Elton John, München, 1992 | Albertina, Wien © Gottfried Helnwein / Bildrecht, Wien 2022

Gottfried Helnwein: Mick Jagger, London, 1982 | Albertina, Wien © Gottfried Helnwein / Bildrecht, Wien 2022

 

Marianne Faithfull im stadtTheater Walfischgasse

April 17, 2013 in Tipps

Auf einen „Initimate Evening“ in Wien

Foto: cmm

Foto: cmm

Anita Ammersfeld, Prinzipalin des Wiener stadtTheater Walfischgasse, ist eine mittelschwere Sensation gelungen: Sie holt Superstar Marianne Faithfull an ihr Haus. Eine ganze Juni-Woche lang (3. bis 8. 6.) wird die britische Sängerin und Schauspielerin bei „An Initimate Evening“ auf  Tuchfühlung mit ihren Fans gehen. Wie es zuvor schon Herman van Veen oder die Tiger Lillies taten. Begleitet von Neill MacColl an der Gitarre wird la Faithfull eine Auswahl ihrer Songs darbieten und vielleicht sogar ihren österreichischen Wurzeln –  ihre Mutter war die Großnichte von Leopold Sacher-Masoch – nachgehen…

Der Vorverkauf hat schon begonnen !

Faithfull startete ihre Karriere 1964 mit „As Tears Go By“, einer Komposition der Rolling Stones Mick Jagger und Keith Richards. Mit Jagger verband sie außer der Musik auch eine Liebesbeziehung, die die Boulevardpresse ebenso ausschlachtete, wie ihre Drogensucht. Sogar bei Jim Morrisons Verschwinden soll sie als „Sister Morphine“ die Hände im Spiel gehabt haben. Im Laufe der Jahre arbeitete sie mit unzähligen und so unterschiedlichen Künstlern wie Pulp, Metallica, P. J. Harvey, Van Morrison, Nick Cave oder Patrick Wolf zusammen. Sie spielte  in Robert Wilsons „The Black Rider“ oder neben Anthony Hopkins die Ophelia in Tony Richardsons Hamlet-Verfilmung, stand auch mit jungen Kollegen wie Jude Law vor der Kamera und gilt heute als eine der großen kontemporären Brecht/Weill-Interpretinnen. 2007 feierte Faithfull als Hauptdarstellerin in dem Film „Irina Palm“ (als hilfreiche Hand für Herren im Bordell) bei der Berlinale einen großen Erfolg und ging wieder auf Welttournee. Im selben Jahr sang sie mit Patrick Wolf für sein Album „The Magic Position“ das Duett „Magpie“.

www.stadttheater.org

Trailer: www.youtube.com/watch?v=KPk8jYiyhtU

Von Michaela Mottinger

Wien, 17. 4. 2013