Kunstausstellung im Parlament

März 27, 2014 in Ausstellung

VON RUDOLF MOTTINGER

konkret – abstrakt

Heimo Zobernig Bild: Marianne Greber

Heimo Zobernig
Bild: Marianne Greber

Unter dem Titel „konkret – abstrakt“ zeigt eine Ausstellung im Parlament in Wien vom 3. April 2014 bis 22. März 2015 Werke von 16 ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern (Ernst Caramelle, Svenja Deininger, Heinrich Dunst, Herbert Hinteregger, Christian Hutzinger, Tillman Kaiser, Luisa Kasalicky, Suse Krawagna, Ingo Nussbaumer, Nick Oberthaler, Helga Philipp, Florian Schmidt, Martina Steckholzer, Esther Stocker, Alexander Wolff und Heimo Zobernig).
Die für die Räumlichkeiten des Parlaments ausgewählten Arbeiten zirkulieren mit überzeugender Stringenz und Ernsthaftigkeit um die elementaren Fragen der Malerei im Kontext der Bildlichkeit. Mit antipodischen Strategien werden die Grundparameter der Konstitution eines abstrakten Bildes bearbeitet, die sich hauptsächlich auf zweidimensionale, in vereinzelten Fällen auch auf dreidimensionale bildhafte Ensembles beziehen: Konstruktivistisch anmutende Strenge trifft auf kompositorische Formenfreiheit, Rhythmus und Dynamik treffen auf Ruhe und Ordnung, Leichtigkeit und Reduktion auf Verdichtung und Stabilität der Formen.Die kunsthistorischen Traditionen der Formensprache der Abstraktion durchschreitend und deren Repertoire und Gedankenmaterial vieldeutig reflektierend, befinden sich die ausgewählten Künstlerinnen und Künstler seit Jahren auf einer wohlüberlegten, sowohl experimentellen wie auch konzeptuellen Erforschung von kompositorischen Kombinationen. Nicht zuletzt, um der mittlerweile einhundertjährigen Geschichte der Abstraktion ihre formale Schwere auszutreiben und sie für die Gegenwart zu aktualisieren. Kuratiert wird die diesjährige Ausstellung von Hans-Peter Wipplinger, Kurator des Parlaments und Direktor der Kunsthalle Krems.

Hinweise und Karten:
Der Zutritt zum Parlament ist grundsätzlich werktags Montag bis Freitag von 6.30 bis 19 Uhr (Einlass bis 18.30 Uhr) bzw. Samstag von 9 bis 17 Uhr (Einlass bis 16.30 Uhr) möglich. Benützen Sie dafür den Zentraleingang beim Besucherzentrum, 1017, Wien, Dr. Karl Renner-Ring 3,. Beachten Sie, dass für den Zutritt der Vorweis eines entsprechenden Termins und die Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises nötig ist. Aus Sicherheitsgründen werden am Eingang Zugangskarten ausgegeben, die im Parlament ständig sichtbar zu tragen sind. Mehr unter www.parlament.gv.at/GEBF/KUNST/

Wien, 27. 3. 2014