Martin Wuttke spielt am Wiener Volkstheater

November 3, 2021 in Bühne

VON MICHAELA MOTTINGER

Wird Teil von Jonathan Meeses L.O.L.I.T.A.-Inszenierung

KAMPF-L.O.L.I.T.A. von Jonathan Meese: Jonathan Meese und Lilith Stangenberg Bild: © Photography JanBauer.net / Courtesy JonathanMeese.com

Am 4. November feiert Jonathan Meeses „KAMPF-L.O.L.I.T.A. (EVOLUTION IST CHEF) oder L.O.L.I.T.A. D.Z.I.O. (ZARDOZ FLIEGT WIEDER!)“ Premiere im Volkstheater.

Das Volkstheater konnte Martin Wuttke für die Inszenierung gewinnen, der zunächst die Rolle von Bernhard Schütz übernehmen wird. Wuttke wird vorerst in der Premiere, sowie bei der Vorstellung am 2. Dezember zu sehen sein. Neben den Volkstheater-

Ensemblemitgliedern Anke Zillich und Uwe Schmieder sind als Gäste Lilith Stangenberg und Maximilian Brauer mit Jonathan Meese auf der Bühne zu sehen. Bernhard Schütz, der ebenfalls in der Original-Besetzung zu sehen war und oft mit dem Maler zusammenarbeitet, wird bei späteren Vorstellungen ebenfalls wieder auf der Bühne stehen. Die Performance hatte im Februar 2020 im Theater Dortmund Premiere und wurde für das Wiener Volkstheater von Jonathan Meese und dem Team erneuert – jede Abend ist neu, jede Vorstellung eine Uraufführung.

www.volkstheater.at

3. 11. 2021

Lojze Wieser: “… und darin fliegt eine Schwalbe”

Dezember 10, 2014 in Buch

VON MICHAELA MOTTINGER

Lieblingsgedichte eines Brückenbauers

0ca5bbf1-c71d-4b98-aa5e-80ec533c06e6Sultan Murad steht vor dem gebundenen Sklaven.
Vom Pferd herab mustert er ihn mit den Augen:
gealtert, Wunden, Ketten …
„Skipetar“, fragt er ihn,
„warum kämpfst du, wenn du auch anders leben könntest?“
„Weil, Großmächtiger Sultan“, erwidert der Sklave, „jeder Mensch in der Brust ein Stück Himmel hat und darin fliegt eine Schwalbe.“

Fatos Arapi (übersetzt von Hans-Joachim Lanksch)

„Gedichte? Mehr als drei pro Tag kann man nicht lesen“, sprach Peter Handke einst. Doch dieser Theorie treu zu bleiben, dürfte bei dem vorliegenden Werk schwer werden. Der Verleger Lojze Wieser präsentiert seine Lieblingsgedichte aus mehr als 25 Jahren Verlagsgeschichte.Viele wurden erstmals veröffentlicht, übersetzt oder dem Vergessen entrissen. Einige davon hat er sich zum Geschenk gemacht. Nun legt er einem diese Sammlung zum Nachlesen, Wiederlesen oder Neulesen ans Herz.

Lojze Wieser (Hg.): “… und darin fliegt eine Schwalbe”. Meine Lieblingsgedichte. 132 Seiten.

www.wieser-verlag.com

Wien, 10. 12. 2014