Jüdisches Museum: Pessach-Fest

März 27, 2014 in Tipps

VON MICHAELA MOTTINGER

Erwin Javor

Erwin Javor

Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg, Arik Brauer und Erwin Javor geben am 1. April in einem Gespräch Einblicke in die Bedeutung und den Ablauf des Pessach-Festes. Am 6. April können dann die jüngste MuseumsbesucherInnen diesen Feiertag entdecken.

Dienstag, 01. April 2014, 19:00 Uhr

Was Sie schon immer über Pessach und Seder wissen wollteVom 15.-22. Nissan 5774 (14.- 22. April 2014) feiern Juden auf der ganzen Welt das Pessach-Fest. Es erinnert an die Befreiung der Israeliten aus der ägyptischen Sklaverei und gehört zu den wichtigsten Feiertagen des Judentums. Am so genannten Seder-Abend wird aus der „Haggada“ gelesen, die die Geschichte vom Auszug aus Ägypten erzählt. Im Laufe des Abends essen die Gäste vom ungesäuerten Brot, der Matza, aber auch Bitterkraut, ein hart gekochtes Ei und andere Speisen, die symbolisch an das Leid der Israeliten während der Sklaverei erinnern.

Einlass 18:45 Uhr
Eintritt frei

Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien

Sonntag, 06 April 2014, 14:00 Uhr

Kinder-Pesach-Theater

Das Pesach-Fest erinnert an den Auszug aus Ägypten und wird in jüdischen Familien jedes Jahr im Frühling gefeiert. Das Jüdische Museum Wien feiert schon vor dem Fest, zeigt interessierten Kindern alle für das Fest wichtigen Objekte und spannende Geschichten werden erzählt. In einer coolen Kinderführung spielen Fragen, Aufgaben und Rätsel eine wichtige Rolle.
Die Kinder spielen an diesem Nachmittag im Museum aber die Hauptrolle: Im Atelier gestalten sie ihre eigenen „Pesach-Puzzles“, inspiriert von Arik Brauers bunten Bildern und den tollen Objekten aus unseren Sammlungen!

In Kooperation mit wienXtra!

Freier Eintritt für Kinder, Erwachsene € 6,-, gratis mit der wienXtra-Kinderactivcard

Um Anmeldung wird gebeten:
Kommunikation & Vermittlung, Tel.: +43 1 535 04 31-130 u. -131 oder E-Mail: kids.school@jmw.at

Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien

www.jmw.at

Wien, 27. 3. 2014