Nestroy-Preis 2013: Gala am 4. November

Oktober 10, 2013 in Bühne

Luc Bondy erhält den NESTROY für das Lebenswerk

Luc Bondy Bild: Nestroy-Preis

Luc Bondy
Bild: Nestroy-Preis

Erstmals begibt sich der NESTROY, ausgerichtet vom „Verein Wiener Theaterpreis“ in Zusammenarbeit mit dem „Wiener Bühnenverein“, über den Gürtel hinaus unter ein neues Dach: Die Halle-F der Wiener Stadthalle wird der großzügige Rahmen für den NESTROY 2013. Der NESTROY-Theaterpreis wird  Montag, dem 4. November, zum 14. Mal verliehen. ORF III überträgt live zeitversetzt (20.15 Uhr); die Höhepunkte der Gala werden im „Kulturmontag“ in ORF 2 gesendet.

Den NESTROY für das Lebenswerk hat die Kritikerjury dieses Jahr dem Starregisseur und langjährigen Festwochen-Intendanten Luc Bondy zuerkannt. Mit Elfriede Jelinek als Preisträgerin in der Kategorie „Bestes Stück“ und Friederike Mayröcker für die „Beste deutschsprachige Aufführung“ stehen zwei österreichische Autorinnen auf der NESTROY-Ehrenliste 2013.

Die Nominierungen 2013

„Die Entscheidungsfindung war heuer besonders schwierig“, befand Juryvorsitzende Karin Kathrein:  Sandra Cervik (zweimal) und Christiane von Poelnitz  (zum fünften Mal) sind in der Kategorie „Beste Schauspielerin“ nicht neu. Ihre Konkurrentinnen in dieser Disziplin, Gerti Drassl, Franziska Hackl und Katharina Straßer, besitzen schon jeweils einen NESTROY als „Bester Nachwuchs“. Nicholas Ofczarek und Gert Voss sind NESTROY-Preisträger als „Beste Schauspieler“. Gregor Bloeb, Norman Hacker und Philipp Hochmair sind neu in dieser Kategorie. Der Oberösterreicher Norman Hacker war viele Jahre Star des Grazer Schauspielhauses, bevor er nach Hamburg (Thalia-Theater) und München (Residenztheater) wechselte.  In der Kategorie „Beste Regie“ rittern NESTROY-Preisträger 2008 Michael Thalheimer, (er war 2002 Preisträger der Besten deutschsprachigen Aufführung „Emilia Galotti“ und 2008 „Die Ratten“).der schon mehrfach nominierte Martin Kusej und Georg Schmiedleitner um den begehrten Theaterpreis. Zwei österreichische Autorinnen sind auf der NESTROY-Ehrenliste 2013 zu finden: Elfriede Jelinek steht mit „Schatten(Eurydike sagt)“ als Preisträgerin „Bestes Stück-Autorenpreis“ bereits fest. Das Stück von Friederike Mayröcker „Reise durch die Nacht“ im Schauspiel Köln, ist in der Kategorie „Beste deutschsprachige Aufführung“ nominiert.

Bereits feststehende Jurypreisträger

Für den Bundesländer-NESTROY haben es das Schauspielhaus Graz, das Landestheater Niederösterreich und das Kärntner Theaterprojekt „Wolkenflug“ auf die Short-List gebracht. Eine populäre Spezialkategorie ist der NESTROY-ORF III-Publikumspreis. Dabei stehen folgende zehn Schauspielerinnen und Schauspieler zur Wahl: Maria Bill, Michael Dangl, Stefanie Dvorak, Andrea Eckert, Christine Jirku, Andrea Jonasson, Johannes Krisch, Cornelius Obonya, Nicholas Ofczarek und Florian Teichmeister.
Das Voting für den Publikumsliebling läuft von 11. Oktober bis 1. November auf www.nestroypreis.at

Jurymitglieder NESTROY 2013

Margarete Affenzeller – Der Standard
Thomas Gabler – Kronen Zeitung
Wolfgang Huber-Lang – APA
Eva Maria Klinger
Michaela Mottinger – mottingers-meinung.at
Lothar Schreiner – Bühne

Karin Kathrein – Vorsitzende der Jury

www.nestroypreis.at

Wien, 10. 10. 2013