Ausschreibung exil-DramatikerInnenpreis 2013

April 11, 2013 in Bühne

Die WIENER WORTSTAETTEN suchen neue Stücke

Bild: Dimitre Dinev

Bild: Dimitre Dinev

Die WIENER WORTSTAETTEN schreiben heuer bereits zum siebten Mal den exil-DramatikerInnenpreis aus. Gemeinsam mit dem Verein exil werden abendfüllende, noch nicht uraufgeführte Theaterstücke, die sich im weitesten Sinne mit den Themen Fremdsein, Identität, Flucht, Vertreibung, Integration bzw. dem Leben zwischen den Kulturen auseinandersetzen, gesucht. Ein Projekt, aus dem  AutorInnen wie Dimitré Dinev, Julya Rabinowich, Seher Cakir, Semir Plivac, Ana Bilic, Marianna Salzmann, Olga Grjasnowa, Azar Mortazavi und Valerie Melichar hervorgegangen sind.

Teilnehmen können Personen, die seit mindestens einem halben Jahr im deutschen Sprachraum leben. Alle Texte müssen vom Autor oder der Autorin selbst in deutscher Sprache verfasst worden sein. Der Einreichung (in vierfacher Ausfertigung) sollen außerdem beiliegen: Kurzbiographie und Bibliographie, ein Foto sowie Adresse, Telefonnummer und Email-Adresse des Autors /der Autorin. Der Preis ist mit € 2.000,– dotiert, Einreichschluss ist der 30. April 2013.

Einsendungen ab sofort an: Verein exil, Kennwort „exil-DramatikerInnenpreis“, Stiftgasse 8, A-1070 Wien.
edition.exil@inode.at
Alle AutorInnen werden spätestens Anfang Oktober vom Ausgang des Wettbewerbes informiert.

www.wortstaetten.at

Von Michaela Mottinger

Wien, 11. 4. 2013