TheaterArche: Crowdfunding für ein Sportstück

Juni 3, 2018 in Tipps

VON MICHAELA MOTTINGER

Im Herbst heißt es dann „Anstoß“

Performerin Cornelia Scheuer. Bild: Jakub Kavin

TheaterArche bittet einmal mehr zum Crowdfunding. Finanziert werden soll diesmal das Sportstück „Anstoß“, das im Herbst in Wien Premiere haben wird. Ab 12 Euro ist man dabei, für die es als Gegenleistung beispielsweise Yoga-Unterricht mit Schauspielerin Elisabeth Kofler, Personal Training mit Olympionikin Caroline Weber oder auch einen persönlichen Olympiasieg gibt.

„Anhand der zwei sportlichen Großereignisse im Jahr 2018 wollen wir die Faszination Sport hinterfragen: den olympischen Spielen und der Fußball-WM in Russland. Wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Auswirkungen dieser Ereignisse sollen sowohl global als auch lokal unter die Lupe genommen werden“, erklärt Regisseur Jakub Kavin das Projekt. „Teil des Ensembles wird eben Caroline Weber sein. Sie ist Schauspielerin. Ihr erster Beruf war der der Profisportlerin. Als 55-fache österreichische Staatsmeisterin in der rhythmischen Sportgymnastik sowie zweifache Olympiateilnehmerin wird sie im Rahmen der Stückentwicklungsarbeit eine wichtige Impulsgeberin für das gesamte Ensemble sein.“

„Anstoß“, verspricht er weiter, wird ein Stück mit einer gesunden Portion Selbstironie werden. Die Perversion und Faszination des Weltwirtschaftsmotors Profisport wird im kleinen Rahmen der Wiener Theaterszene künstlerisch aufbereitet. Kavin: „Scheitern ist Programm. Mut auch.“ Jeder Abend ein neues Wagnis. 90 Minuten lang.

Zum Crowdfunding: wemakeit.com/projects/anstoss

www.theaterarche.at

3. 6. 2018