„True Story“ im Dschungel Wien

März 13, 2013 in Tipps

Ein Rapper als Schauspieler – oder umgekehrt?

Dschungel-Wien-Fans kennen Schauspieler Simon Dietersdorfer aus zahlreichen Produktionen wie „Weihnachtsgeschichten vom Franz“ oder „Momo oder die Legende vom Jetzt“. Viele wissen auch, dass er ein Rapper ist. Nun hat Dietersdorfer gemeinsam mit Regisseur Holger Schober ein Stück über sich geschrieben: „True Story“ für Jugendliche ab 14 Jahren wird am 13. März uraufgeführt.

True Story

Simon Dietersdorfer
Bild: Sabine Pichler

„True Story“ erzählt eine Geschichte über Rap. Woher kommt er? Warum gibt es ihn? Was bedeutet es, Rapper zu sein? Wie schreibt man einen Rap und was für Gefühle lösen den Schreibmechanismus aus? Es geht um Geschichten. Wie immer am Theater. Und wie immer beim Rappen. Und natürlich wird auch live auf der Bühne performt. Und vielleicht kann das Publikum an einem Song mitschreiben. Simon Dietersdorfer sagt: „Rap definiert mich. Sobald ich ein Mikro in der Hand habe und meine Wörter über den Takt tanzen, fühle ich mich vollständig. HipHop ist mein Zuhause, meine Vergangenheit, Gegenwart und vermutlich auch meine Zukunft.

www.dschungelwien.at

Von Michaela Mottinger

Wien, 13. 3. 2013