Designmonat Graz 2016

April 21, 2016 in Ausstellung

VON MICHAELA MOTTINGER

Klanglichter, Slow-Design und ein Fesch’markt

Tape Art by Tape Over Berlin Festival: Funky Octopus Total. Bild: LiaMia, Tape Over

Tape Art by Tape Over Berlin Festival: Funky Octopus Total. Bild: LiaMia, Tape Over

Ab 30. April wird Graz wieder zur Bühne für Kreative und Designbegeisterte aus der ganzen Welt: Bereits zum achten Mal bringt der Designmonat Graz unter dem Titel „Design Thinking – Thinking Design“ mit seinem vielfältigen und umfangreichen Programm alle Facetten von Design an der Mur. Mit dabei sind Designschaffende aus der Stadt Graz und der Steiermark ebenso wie internationale Partner, wie zum Beispiel aus Detroit, Berlin oder Montréal.

Auch dieses Jahr informiert die Ausstellung „Selected 2016“ über die aktuellsten Interior-Design-Trends Europas. Das Mode- und Designfestival assembly präsentiert die neuesten Arbeiten internationaler und nationaler Designer und Künstle. Neue Akzente setzt die Ausstellung „Slow“. In einem Zeitalter, in dem man sich daran gewöhnt hat, alle Aufgaben so schnell wie möglich zu erledigen, legt „Slow“ den Fokus auf Entschleunigung und langsame Produktions-/Prozesse.

Assembly: Carolin Holzhuber. Bild: Catharina Pavitschitz

Assembly: Carolin Holzhuber. Bild: Catharina Pavitschitz

Slow: BCXSY Linear-Cycle. Bild: BCXSY

Slow: BCXSY Linear-Cycle. Bild: BCXSY

 

Ein großes Highlight ist, wie bereits im Vorjahr, die Ausstellung „Selected 2016“. Es werden aktuelle europäische Interior-Design-Trends von 47 Labels aus 15 Nationen präsentiert. Auch heuer findet wieder der alljährliche designWorkshop statt und bietet den Besuchern die Möglichkeit selbst kreativ zu werden. Am letzten Maiwochenende verwandeln sich die Ausstellungsräume erneut von der designHalle zum designSupermarket, wo die ausgestellten Produkte direkt erworben werden können.

Das Grazer Joanneumsviertel ist mit dem „assembly – Fashion Design Festival“ wieder Dreh- und Angelpunkt für unzählige namhafte Designerinnen und Designer. Vier Tage lang zeigen die Künstler ihre aktuellen Arbeiten, bei Schönwetter wird die Rolltreppe im Joanneumsviertel zum Catwalk für urbane Mode – hier werden die Stücke am 20. Mai in einer Street Fashion Show präsentiert, zu erwerben sind sie von 20. bis 22. Mai in der assembly Designzone Joanneumsviertel. Formate und Events wie „Design in the City“, das die ganze Stadt in einen Design-Parcour verwandelt, „Klanglicht“, das pünktlich mit Einsetzen der Dunkelheit mit Hilfe zahlreicher Großprojektoren, Beamer, LEDs und Verstärker Licht- und Klangspiele an die Fassaden von Oper, Schauspielhaus und Next Liberty projiziert oder der Fesch’markt mit mehr als 100 Jungdesignern, Künstlern, Junggastronomen und Kreativen sind wieder fixe Programmpunkte.

Tape Art by Tape Over Fuchsbau Festival Hannover: Rob & LaMia. Bild: LiaMia, Tape Over

Tape Art by Tape Over Fuchsbau Festival Hannover: Rob & LaMia. Bild: LiaMia, Tape Over

Selected. Bild: © Philipp Podesser

Selected. Bild: © Philipp Podesser

 

Neues bietet die Ausstellung „Slow – Schloss Hollenegg für Design in Schwanberg“, die den Fokus auf die Entschleunigung und ein positives Verhältnis zu Langsamkeit und langsamen Herstellungsverfahren legt. Gezeigt werden Designobjekte, die in einem langsamen Prozess entstanden sind oder den Benutzer zwingen, langsamer zu treten. Alice Stori Liechtenstein, Gründerin des Schloss Hollenegg für Design in Schwanberg, lädt von 8. bis 10. Mai ausgewählte junge Designer ein, ihre jüngsten Arbeiten in einer thematisch kuratierten Ausstellung im Ballsaal und weiteren Räumlichkeiten des Schlosses zu präsentieren. Die Ausstellung im weststeirischen Schwanberg wird auch zum Anlass genommen, um die Design-Installationen des Residency Programms 2015/16 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorzustellen, die von den Designern Dean Brown, Dossofiorito und Mischer’traxler konzipiert worden sind. Das Berliner Kollektiv Tape Over wird eine Rauminstallation in der designHalle gestalten. Ebenfalls in der designHalle zu sehen sein wird eine Ausstellung eines kroatischen Wettbewerbs, die die Gewinnerprojekte aus Bereichen wie visuelle Kommunikation, Produktdesign, neue Medien und Fashion zeigt.

Der Großteil der Veranstaltungen ist frei zugänglich.

www.designmonat.at

Wien, 21. 4. 2016