Wiener Festwochen beenden Arbeit mit Tcherniakov

April 4, 2016 in Klassik

VON MICHAELA MOTTINGER

Achim Freyer inszeniert nun Beethovens „Fidelio“

Bild: mottingers-meinung.at

Bild: mottingers-meinung.at

Die Wiener Festwochen beenden die Zusammenarbeit mit Dmitri Tcherniakov. An seiner Stelle wird nun Achim Freyer der Regisseur und Bühnenbildner der „Fidelio“-Produktion 2016 sein. Dies wurde Montagmittag mittels einer Aussendung angekündigt.

„Nachdem Dmitri Tcherniakov die erforderlichen Vorarbeiten für die Inszenierung und das Bühnenbild in der dafür notwendigen Zeit leider nicht erbracht hat, haben sich die Wiener Festwochen gezwungen gesehen, dem Künstler die Zusammenarbeit aufzukündigen“, heißt es darin. Man danke Achim Freyer, dass er sich so kurzfristig bereit erklärt habe, eine eigene neue Inszenierung zu realisieren und das Bühnenbild zu entwerfen.

Dirigent, Orchester und Chor sowie die Sänger bleiben unverändert. Unter der Leitung von Marc Minkowski spielen Les Musiciens du Louvre Grenoble. Es singen Christiane Libor, Elizabeth Watts, Julien Behr, Franz Hawlata, Michael König, Georg Nigl, Jewgeni Nikitin und der Arnold Schoenberg Chor. Die Vorstellungen finden ab 14. Juni im Theater an der Wien statt.

Freyer zeigte zuletzt in Wien im November an der Volksoper einen „Don Giovanni“, Rezension: www.mottingers-meinung.at/?p=16042.

www.festwochen.at

Wien, 4. 4. 2016