Wienbibliothek ersteigert unbekanntes Ödön von Horváth-Theaterstück

März 25, 2015 in Buch, Bühne

VON MICHAELA MOTTINGER

Ein frühes Werk mit dem Titel „Niemand“

Ödön_von_Horváth1Die Wienbibliothek im Rathaus konnte am 24. März 2015 bei Stargardt in Berlin ein bislang unbekanntes Theaterstück des österreichischen Dramatikers Ödön von Horváth ersteigern. Es handelt sich um ein frühes Werk mit dem Titel „Niemand“, das nur in einer einzigen Überlieferungsform vorliegt, nämlich als ein 95 Seiten umfassendes hektographiertes Typoskript mit eigenhändigen Korrekturen des Autors. Bei einem Ruf von 8.000 Euro erhielt die Wienbibliothek im Rathaus den Zuschlag für 11.000 Euro.

Das ersteigerte Manuskript ergänzt in hervorragender Weise den Bestand der Handschriftensammlung der Wienbibliothek, der sich aus rund 510 Blatt Werkdokumenten zu den Stücken „Geschichten aus dem Wienerwald“, „Kasimir und Karoline“ und „Don Juan kommt aus dem Krieg“ zusammensetzt. Die Sammlung beherbergt sowohl eigenhändige Manuskripte als auch Typoskripte mit eigenhändigen Korrekturen. Es war der Wienbibliothek ein wichtiges Anliegen, das mit 1924 datierte Manuskript nach Wien zu holen und der Forschung zur Verfügung zu stellen. Ursprünglich stammt das Theaterstück aus dem Berliner Verlag „Die Schmiede“ und befand sich zuletzt in privater Hand.

Große Teile des Horváth Nachlasses liegen in Wien, in der Wienbibliothek im Rathaus und in der Österreichischen Nationalbibliothek.

www.wienbibliothek.at

Wien, 25. 3. 2015