Mandelbaum Verlag: Friederike Mayröcker

Dezember 15, 2014 in Buch

VON MICHAELA MOTTINGER

Hommage zum 90. Geburtstag

big_9783854764533Am 20.Dezember feiert die große österreichische Schriftstellerin runden Geburtstag, zu dem zwei Publikationen im Mandelbaum Verlag erschienen sind:

»Landschaft mit Verstoßung« Ein dreifaltiges Hörstück – Klangbuch mit einer CD von Bodo Hell, Friederike Mayröcker und Martin Leitner

Ein Text, in dem die Dichterin und Doyenne der deutschsprachigen Poesie von Verlusten erzählt. Von Landschaften, die sie verstoßen, von Worten, die sich in Träumen bilden und nicht in den Zustand des Wachseins hinübergerettet werden wollen.Ausgangspunkt für Bodo Hells neues »dreifaltiges Hörstück« ist ein kleiner Text von Friederike ­Mayröcker, »Landschaft mit Verstoßung«. Ein Text, in dem die Dichterin und Doyenne der deutschsprachigen Poesie von Verlusten erzählt. Von Landschaften, die sie verstoßen, von Worten, die sich in Träumen bilden und nicht in den Zustand des Wachseins hinübergerettet werden wollen. Alle »Wortträume«, schreibt Mayröcker, »verließen mich sobald ich die Augen aufgeschlagen hatte«.  Autor und Alpenhirt Bodo Hell tritt mit Mayröcker in einen Dialog über Ausgeschlossenwerden, Sich-ausgeschlossen-Fühlen und Verlassenmüssen einer lieb vertrauten Landschaft. Die für dieses Klangbuch spezifische Verschränkung von Mayröckers Urschrift und Hells Parallelschrift wird akustisch gehoben, gehalten, ergänzt, unterfüttert, bisweilen auch konterkariert von Elementen aus dem Naturstimmenarchiv des Tongestalters Martin Leitner, der über zehn Sommer hinweg im Gebiet des östlichen Dachsteinplateaus Naturlaute und Tiergeräusche gesammelt hat. Vom letzten Warnzeichen der Kreuzotter vorm Biss über die Glocken der Herden, Balzlaute des Auerhahns bis zu den Geräuschen der Milchverarbeitung sowie zwei Blöcke mit »intensiver Bauernunterhaltung« rahmen die Texte und geben ihnen eine zusätzliche Dimension. Den Abschluss bildet ein »Auerhahn-Bonustrack«.

sowie mit dem künstlerfabrikat №3:

»Gleich möchte ich mich auf deinem Bild niederlassen«
Tageszeichnungen und Texte 1983-2014

herausgegeben von Christel und Matthias Fallenstein. Mit 140 ausgewählten Tageszeichnungen von Linde Waber und Texten von Friederike Mayröcker, erscheint in einer limitierten Auflage von 199 Stück, nummeriert und von den beiden Künstlerinnen handsigniert.  Zusätzlich wird es eine Vorzugsausgabe (40 Exemplare, nummeriert und von den beiden Künstlerinnen handsigniert) geben, mit je einer original Malerei auf Japanpapier von Linde Waber. Die Begegnung und künstlerische Zusammenarbeit mit Friederike Mayröcker hat in den »Tageszeichnungen« von Linde Waber – einer in ihrer Art einmaligen Sammlung von Skizzen, die über Jahrzehnte hinweg Tag für Tag sozusagen als Tagebuch der Künstlerin entstanden – zahlreiche Spuren hinterlassen.  »Ich lebe in Bildern …« So beschreibt Friederike Mayröcker ihre Arbeitsweise, und weiter: »Ich sehe alles in Bildern, meine ganze Vergangenheit, Erinnerungen sind Bilder. Ich mache die Bilder zu Sprache, indem ich ganz hineinsteige in das Bild. Ich steige solange hinein, bis es Sprache wird.« (aus: Heimspiel) Linde Waber und Friederike Mayröcker verbindet eine über 30-jährige Freundschaft und künstlerische Zusammenarbeit, in der mehr als 400 Tageszeichnungen Linde Wabers entstanden, in denen man Friederike Mayröcker wiederfindet; oder ihre Gedichte, Briefe, kurze Texte, Fundstücke, mitunter sogar ihre eigenen Zeichnungen.
www.mandelbaum.at

Wien, 15. 12. 2014