Tabakfabrik Linz: East of Berlin

November 6, 2014 in Tipps

VON MICHAELA MOTTINGER

Das Drama der Nachfolgegeneration

des Zweiten Weltkriegs

Bild: Andrew O’Brien

Bild: Andrew O’Brien

Als deutschsprachige Erstaufführung (und alternierend auch in Englisch) bringen die „Theatermenschen“ Hannah Moscovitchs „East of Berlin“ auf die Bühne der Tabakfabrik Linz. Inhalt: Der Sohn eines SS-Verbrechers versucht seinen Familienbanden zu entkommen und ein neues Leben zu beginnen, bis die Vergangenheit ihn einholt.

Paraguay 1970. Rudi führt ein Leben, von dem viele Kinder träumen. Er wohnt in einem luxuriösen Haus mit Pool und Bediensteten. Seine Familie hat sich liebevoll um ihn gekümmert, der Vater ihm täglich Gute-Nacht-Geschichten vorgelesen. Eines Tages deutet sein bester Freund Hermann an, dass Rudis Vater ein SS-Doktor war, grausame Experimente durchführte und nach Südamerika fliehen konnte. Rudi ist wie vor den Kopf gestoßen. Mühsam und über viele Monate hinweg reimen sich Geschehnisse aus der Vergangenheit für ihn zusammen. Rudis größter Kampf beginnt, in seinem liebevollen Vater, in korrektem Anzug und mit Beamtenscheitel, einen Kriegsverbrecher und Folterer zu sehen. Seine Rebellion gegen ihn mit unbändigem Streben nach Wiedergutmachung der Gräueltaten beginnt. Als Rudi für Recherchezwecke nach Deutschland reist, verliebt er sich dort in die Jüdin Sarah, deren Eltern Auschwitz überlebten. Sarah wird schwanger und Rudi versucht weiter, ihr seine Familiengeschichte zu verheimlichen, bis zu dem Punkt, wo es nicht mehr geht….

In der Regie von Victoria Halper spielen sie selbst, Alexander Knaipp und Tobias Kerschbaumer.

www.theatermenschen.com

Trailer: www.youtube.com/watch?v=bh93zsf2UD8

http://tabakfabrik-linz.at/

Wien, 6. 11. 2014