Kunsthalle Krems: Shirin Neshat

Oktober 23, 2014 in Ausstellung

VON RUDOLF MOTTINGER

Video- und Soundinstallation „Passage“

Bild: © Shirin Neshat, Passage 2001, Production still

Bild: © Shirin Neshat, Passage 2001, Production still

Im Rahmen der diesjährigen GLOBART ACADEMY findet im Anschluss an die Eröffnung im Klangraum Krems Minoritenkirche am 23. Oktober, um 21 Uhr, die Preview der Video- und Soundinstallation „Passage“ (2001) von Shirin Neshat im Beisein der Künstlerin in der Kunsthalle Krems statt.

An vier Tagen (23–26/10/2014) wird die GLOBART ACADEMY unter dem Motto „(UN)sichtbar“ zur Plattform für Zukunftsthemen, bei der globale Fragestellungen diskutiert werden, Meinungsbildner offen interagieren können und über 40 Impulsgeber und Visionäre wie  der Philosoph Peter Sloterdijk, Genetiker Markus Hengstschläger, die Weltraum-Expertin Claudia Kessler, Neurologe Joachim Bauer, BBC Produzent John Lloyd in Vorträgen, Diskussionen, Workshops und Performances das Thema erfahr- und erlebbar machen.

In ihren bildgewaltigen wie berührenden Filmen reflektiert die vielfach ausgezeichnete iranische Film- und Fotokünstlerin, die seit Jahrzehnten in New York lebt, die Kultur ihrer ehemaligen Heimat. Sensibel operiert sie mit Narrativen aus dem kollektiven Gedächtnis der iranischen, vom Islam geprägten Gesellschaft und analysiert hierbei bestehende Machtverhältnisse, nicht zuletzt auch in Hinblick auf den Status und die Rolle der Frau. Ihr poetischer Film „Passage“, der von 24. bis 26. Oktober in der Kunsthalle Krems präsentiert wird, zeigt die Rituale und Bräuche einer muslimischen Begräbniszeremonie auf, die inmitten einer zeitlos wirkenden, kargen Wüstenlandschaft stattfindet und Mensch und Natur in ein symbolträchtiges Verhältnis stellt.

Anmeldung zur Eröffnung:  www.globart.at

www.kunsthalle.at

Wiwen, 23. 10. 2014